Bakterielle Infektionen und Neurodermitis — Breuer — 2001 — Allergy — Wiley Online Library,

Bakterielle Infektionen und Neurodermitis — Breuer — 2001 — Allergy — Wiley Online Library,

Bakterielle Infektionen und Neurodermitis - Breuer - 2001 - Allergy - Wiley Online Library,

Kristine Breuer, MD, Abteilung für Dermatologie und Allergologie
Medizinischen Hochschule Hannover
Ricklinger straße 5
D-30449 Hannover
Deutschland

There is immer mehr Hinweise darauf, that Umweltallergene und Nahrungsmittelallergene Sind Wichtige Provokationsfaktoren für Schube von AD sterben (2). Spezifische IgE-antikörper gegen Nahrungsmittel oder Umweltallergene Sind im Serum von 80% der Patienten mit AD Nachgewiesen Werden. Eine Untergruppe von Patienten mit spezifischen IgE und positive Haut-Prick-Tests Inhalat oder Nahrungsmittelallergene zeigen positive kutanen Spätphasenreaktionen nach epicutaner anwendung von Allergenen (3–5). Die einkernigen infiltrieren in den ekzematösen Reaktionen Tests zu flicken und in der befallener Haut von AD ist ähnlich DM von allergischer Kontaktdermatitis,, ideal mit immunhistochemischen Techniken gefärbt. Mononukleäre Zellen und Eosinophilen Granulozyten can Hauptsächlich in der Dermis zu FINDEN (4. 6. 7) und Langerhans’schen-Zellen mit spezifischen IgE ein Fc gebundenεRI auf ihrer OBERFLÄCHE in der Epidermis (8. 9). CD4-positiven T-Helferzellen wiegen in der zellulären Infiltrats.

Allergenspezifischen T-Zellen in AD

Die Inkubation von Blutlymphozyten des Patienten mit AD Inhalat und Nahrungsmittelallergene Führt zu Einer proliferativen Reaktion sterben das Vorhandensein Eines spezifischen T-Zell-vermittelte Überempfindlichkeits in AD (5). Hausstaub-Milben-spezifischen T-Zellen aus Biopsien von Epikutantest Läsionen Erzeugt Werden könnten (10–12). Weiterhin nahrungsmittelspezifischen T-Zell-Klone, sterben aus Blut und Hautläsionen nach oraler Nahrungs Herausforderungen gerechnet wurden erhalten (13–15 ).

Die allergenspezifische reaction Wurde in der Teilmenge der zirkulierenden Lymphozyten exprimieren, sterben Haut-Homing-Molekül CLA Beobachtet. This Beobachtung deutet Auf einen Mechanismus, der allergenspezifischen T-Zellen auf der Haut richtet. Zahlreiche Studien auf mRNA-Ebene auf Eulen Protein-Ebene in den Letzten JAHREN durchgeführt Haben gezeigt, sterben Dass TH2-like Zytokin IL-4 Eine Rolle in der Anfangsphase der kutanen Entzündung spielt, während sterben TH1-like Zytokin IFN-γ wiegt in spontanen Läsionen oder Älteren Patch-Test-Läsionen in AD (17. 18).

Durch sterben verwendung von Verdünnungskulturen begrenzung inhalatives Allergen-spezifischen T-Zellen Nur eine Minderheit gezeigt darzustellen gerechnet wurden (1–5%) der infiltrierenden T-Zellen in befallener Haut (10 12). Deshalb Sind andere factors, zur aktivierung von T-Zellen an der Stelle der Entzündung Führen, Werden wahrscheinlich in der Pathogenese von AD involviert sterben. Staphylokokken Exotoxine, sterben superantigenen Eigenschaften aufweisen, Sind potentielle kandidaten für polyklonalen T-Zell-aktivierung.

Bakterielle Superantigene

1 Abbildung.

S. aureus und AD – kolonisieren Funktionen

Von den Patienten mit AD, 80–100% Werden mit kolonisierten S. aureus (26–29). Im gegensatz, S. aureus Kann auf der Haut von nur 5 gefunden Werden–30% der Normalen Individuen, vor Allem in Intertrigines. Persistent Nasen Wagen ist in 20% der Normalen Erwachsenen vorhanden. S. aureus Kann von klinisch betroffenen und nicht betroffenen Haut, und sterben acute und chronische AD-Läsionen besiedelt Sind, isoliert Werden. Staphylokokken-Besiedlungsdichte ist merkbar Niedriger als bei Gesunden Personen als bei Patienten mit AD und Bakterienzahlen auf unbeeinflusst Haut Sind Niedriger als auf sterben betroffenen Hautstellen (30).

S. aureus oft Stellt zu 80% der Normalen Flora in AD und Eine große Anzahl of this Mikroorganismus bis Scheinen sterben lipophilen coryneformen Bakterien von der Haut (31) zu beseitigen. Die Besiedlungsdichte Kann bis zu 10 7 koloniebildende Einheiten / cm 2 ohne klinische Anzeichen Einer Infektion (29) Motivation und andere Mentalität. Die Anfälligkeit der atopischen Haut mit Besiedlung S. aureus Kann Mehrere Ursachen HABEN. S. aureus Zellwände Enthalten Rezeptoren, sterben so genannten Adhäsine, für epidermale und dermale Laminin und Fibronektin. Da Haut von Patienten mit AD Eine intakte Stratum corneum fehlt sterben, sterben Könnte Haut Fibronektinrezeptoren sterben einhaltung von freigelegt und erhöhen Werden S. aureus (32. 33). Fibrillärem und amorphe Strukturen gerechnet wurden Verfolgt between S. aureus Zellen und Korneozyten, und in Einems bakteriellen Biofilm Führen, sterben auf einhaltung beiträgt sterben S. aureus (34). Hautoberflächenlipide, Wie freie Fettsäuren und Polaren Lipiden, Sind gezeigt Worden, sterben Antibakterielle aktivität aufweisen (35). Die Beobachtung that S. aureus dringt in sterben intrazellulären Räume der Epidermis LEGT nahe that Hautoberflächenlipide bei Patienten mit AD (34) verschlechtert. Auffallender deutliche Steigerungen bei der Beförderung von S. aureus gerechnet wurden in den Vorderen und Nasenlöcher sterben Hände von Betreuungspersonen von Kindern mit AD im Vergleich zu Derens Betreuers gesunde Kinder, Eine Feststellung, Übertragung Nach schlägt vor (36) gefunden sterben.

Die Dichte S. aureus auf AD-Läsionen mit Hautentzündung (31 37) gezeigt zu korrelieren ist. Im gegensatz dazu Akiyama et al. Könnte keine solche Korrelation (38) zu FINDEN.

Es ist jedoch noch nicht klar Welche, of this Mechanismen in den einzelnen Patienten vorherrscht.

Auswirkungen auf die T-Zellen

Bei Einigen Patienten mit AD, bevorzugte Expression bestimmter TCR Vβ-Ketten Würde auch in befallener Haut. Das Muster der TCR Vβ Expression war bei den Patienten heterogen und auf Wurde verschiedene Exotoxine in Einem Patienten verwandt (50). Neuber et al. (51) festgestellt that sterben Meisten der T in befallener Haut Nachgewiesen Zellen TCR V Warenβ3+ und that PBMC von Patienten mit AD zeigten Eine Deutlich Höhere Proliferation und IL-5-Sekretion als gesunde Individuen nach Stimulation mit monoklonalen Antikörpern gegen TCR Vβ3 und TCR Vβ8.

Weitere Untersuchungen Sind Erforderlich, um die T-Zell-Antwort auf Staphylococcen-Exotoxine speziell® in der IgE-Unabhängige (intrinsische) Form von AD zu charakterisieren.

Einfluss der Superantigene auf APC und auf Keratinozyten

Beide epidermalen Langerhans-Zellen und IFN-γ-pretreated Keratinozyten Kann als akzessorische Zellen für den polyklonalen T-Zellantwort auf Bakterielle Superantigene Dienen und TNF-α Könnte als ein Hauptfaktor für T-Zell-aktivierung (57. 58) identifiziert.

Andere pathogene factors S. aureus

Andere Toxine

Die Zellwände

Bakterielle Zellwandkomponenten can Auch einfluss auf Zellen B direkt, da Kostimulation von PBMC von Patienten mit AD mit IL-4 und Teichonsäure oder Peptidoglycan führte zu Einems deutlichen anstieg der IgE-Synthese und CD23-Expression in vitro (67). Daruber Hinaus Könnte Eine erhöhte Stimulationsindex bei Patienten mit AD gemessen Werden im Vergleich zu Normalen Individuen, sterben nach der Inkubation von PBMC mit S. aureus Stamm Holz 46 und gereinigt S. aureus Zellwände, Eine erhöhte zellvermittelte Immunantwort anzeigt (68).

Vor Kurzem Jahreis et al. gezeigt, that mit AD-Patienten zeigten Eine verminderte merkbar Eine Untergruppe von IFN-γ Produktion und erhöhte IL-4 Synthese ihrer PBMC nach Inkubation mit der Staphylokokken-Oberflächenproteine ​​p70 und NP-tase, sterben Allergene typischerweise dargestellt Werden. Die Autoren schlossen daraus, Dass solche Patienten fähigkeit beeinträchtigt Haben zu löschen S. aureus Kolonisation (69).

Die treatment von AD mit antimikrobiellen substanzen

Im gegensatz dazu ist treatment von Kindern MIT oral Flucloxacillin, insbesondere Ceftin, in doppelblinden, Placebo-kontrollierte Studien führte zu Einer signifikanten Reduktion von sterben S. aureus Kolonisation, Aber keine signifikante Aufgabe Verbesserung der AD. Studie von Lever et al Wie in der. (70), erschienen Rekolonisierung kahl nach der beendigung der treatment (73. 74). Man Könnte argumentieren that this Studien nicht berücksichtigt HABEN, um sterben Nasen-Beförderung S. aureus und sterben Mögliche Beförderung und Übertragung Nach von S. aureus Zwischen den Patienten und den Kontaktpersonen. Eine Konsequente Ausrottung S. aureus von der Haut des Patienten und nares zusammen mit topischen treatment ihrer Kontaktpersonen könnten zu Einer nachhaltigen Tilgung Plan Ergebnis S. aureus und DAMIT den Zustand der Haut zu verbessern. Allerdings Wurde stirbt in offenen therapeutischen Studien bisher nur gezeigt.

Hilfs-

Artikel Infos

DOI

Format verfügbar

Volltext: HTML | PDF

Publikationsverlauf

  • Ausgabe online: 7. Juli 2008
  • Version von Rekord online: 7. Juli 2008
  • Zur VERÖFFENTLICHUNG 30. März 2001 Angenommen

Referenzen

  • 1 Kapp A. Atopische Dermatitis – Haut Manifestation der Atopie sterben. Clin Exp Allergy 1995; 25. 210 – 219.
  • Wiley Online Library |
  • PubMed |
  • CAS |
  • Web of Science®
  • 2 Werfel T & Kapp A. Umwelt- und andere Wichtige Provokationsfaktoren bei atopischer Dermatitis. Allergy 1998; 53. 731 – 739.
    • Wiley Online Library |
    • PubMed |
    • CAS |
    • Web of Science®
    • 3 Darsow U. Vieluf D. Ring J für Atopie-Patch-Test Study Group sterben. Die Bewertung der Relevanz von Aeroallergen Sensibilisierung bei atopischen Ekzem with the Atopie-Patch-Test: eine randomisierte, doppelblinde Multizenterstudie. J Am Acad Dermatol 1999; 40. 187 – 193.
      • CrossRef |
      • PubMed |
      • CAS |
      • Web of Science®
      • 4 Gondo A & Saeki NTY. Fordern Reaktionen bei atopischer Dermatitis nach perkutaner Eintritt von Milbenallergen. Br J Dermatol 1986; 115 485 – 493.
        • Wiley Online Library |
        • PubMed |
        • Web of Science®
        • 5 Wistokat-Wülfing A. Schmidt P. Darsow U. Ring J. Kapp A. Werfel T. Atopie-Patch-Test-Reaktionen Werden mit T-Lymphozyten-vermittelte allergenspezifische Immunantworten bei atopischer Dermatitis. Clin Exp Allergy 1999; 29. 513 – 521. DOI: 10,1046 / j.1365-2222.1999.00510.x
          • Wiley Online Library |
          • PubMed |
          • Web of Science®
          • 6 Bruijnzeel PL. Kuijper PH. Kapp A. Warringa RA. Betz S. Bruijnzeel-Koomen CA. Die Beteiligung von Eosinophilen im Epikutantest Reaktion auf inhalative bei atopischer Dermatitis: Ihre bedeutung for the Pathogenese der atopischen Dermatitis. Clin Exp Allergy 1993; 23. 97 – 109.
            • Wiley Online Library |
            • PubMed |
            • CAS |
            • Web of Science®
            • 7 Tanaka Y. Anan S. Yoshida H. immunhistochemischen Untersuchungen in milben induzierte Patch-Test-Webseite bei atopischer Dermatitis. J Dermatol Sci 1990; 1. 361 – 368.
              • CrossRef |
              • PubMed
              • 8 Bieber T. De La Salle H. A. Wollenberg et al. Humanen epidermalen Langerhans-Zellen exprimieren den Rezeptor mit Hoher Affinität für Immunglobulin E (FcεRI). J Exp Med 1992; 175. 1285 – 1290.
                • CrossRef |
                • PubMed |
                • CAS |
                • Web of Science®
                • 9 Mudde GC. Von Reijsen FC. Boland GJ. Gast GC. Bruijnzeel PL. Bruijnzeel-Koomen CA. Allergen Präsentation von epidermalen Langerhans-Zellen von Patienten mit atopischer Dermatitis Durch IgE vermittelt Wird. Immunology 1990; 69. 335 – 341.
                  • PubMed |
                  • Web of Science®
                  • 10 Sager N. A. Schilling Feldmann G. Kreitsch P. Neumann C. Hausstaubmilben-spezifischen T-Zellen in der Haut von Patienten mit atopischer Dermatitis: Häufigkeit und Lymphokin-Profil in DEM allergen Patch-Test. J Allergy Clin Immunol 1992; 89. 801 – 810.
                    • CrossRef |
                    • PubMed |
                    • CAS |
                    • Web of Science®
                    • 11 Van Reijsen FC. Bruijnzeel-Koomen CA. Kalthoff FS. et al. Hautaeroallergen-spezifischen T-Zell-Klone von Th2-Phänotyp bei Patienten mit atopischer Dermatitis abgeleitet. J Allergy Clin Immunol 1992; 90. 184 – 193.
                      • CrossRef |
                      • PubMed |
                      • Web of Science® Times Cited: 280
                      • 12 Werfel T. Morita A. Grewe M. Renz H. Wahn U. Krutmann J. et al. Allergen Spezifität von Haut-infiltrieren T-Zellen nicht bei chronischen Hautläsionen der atopischen Dermatitis zu Einems Typ-2-Zytokin-Muster beschränkt. J Invest Dermatol 1996; 107 871 – 876.
                        • CrossRef |
                        • PubMed |
                        • Web of Science®
                        • 13 Reekers R. Schmidt P. Kapp A. Werfel T. Der Nachweis Einer Lymphozyten-Antwort auf Pollen im zusammenhang Mit Nahrungsmittelantigene bei atopischer Dermatitis Birke. J Allergy Clin Immunol 1999; 104 466 – 472.
                          • CrossRef |
                          • PubMed |
                          • Web of Science®
                          • 14 Werfel T. Ahlers G. Schmidt P. Boeker M. Kapp A. Nachweis von a κ-casein Lymphozyten-Antwort in Milch-responsive Neurodermitis spezifischen. Clin Exp Allergy 1996; 26. 1380 – 1386.
                            • Wiley Online Library |
                            • PubMed |
                            • Web of Science®
                            • 15 Werfel T. Ahlers G. Schmidt P. Boeker M. Kapp A. Neumann C. Milch-responsive atopische Dermatitis ist mit Einems Casein-spezifischen Lymphozyten-Antwort bei jugendlichen und erwachsenen Patienten in verbindung gebracht. J Allergy Clin Immunol 1997; 99. 124 – 133.
                              • CrossRef |
                              • PubMed |
                              • CAS |
                              • Web of Science®
                              • 16 Santamaria-Babi LF. Picker LJ. Perez-Soler MT. et al. Zirkulieren allergenreaktiven T-Zellen von Patienten mit atopischer Dermatitis und allergischer Kontaktdermatitis drucken sterben Haut selektiven Homing-Rezeptor, kutane das Lymphozyten-assoziierte Antigen. J Exp Med 1995; 181. 1935 – 1940.
                                • CrossRef |
                                • PubMed |
                                • Web of Science®
                                • 17 Grewe M. Gyufko K. Schöpf E. Krutmann J. läsionaler Expression von Interferon-γ bei atopischen Ekzemen. Lancet 1994; 343. 25 – 26.
                                  • CrossRef |
                                  • PubMed |
                                  • CAS |
                                  • Web of Science®
                                  • 18 Thepen T. Langeveld-Wiltschut EG. Van Reijsen FC. et al. Zweiphasige Reaktion gegen Aeroallergen bei atopischer Dermatitis EINEN Schalter von der Ersten TH2-Antwort in Eine TH1-Antwort zeigt, vor Ort. J Allergy Clin Immunol 1996; 97. 828 – 837.
                                    • CrossRef |
                                    • PubMed |
                                    • Web of Science®
                                    • 19 Schlievert Uhr. Die Rolle Superantigene in Menschlichen Erkrankungen der. J Infect Dis 1993; 167. 997 – 1002.
                                      • CrossRef |
                                      • PubMed |
                                      • CAS |
                                      • Web of Science®
                                      • 20 Fleischer B. Gerardy-Schahn R. Metzroth B. Carrel S. Gerlach D. Köhler W. Ein evolutionär konservierte Mechanismus der T-Zell-aktivierung Durch Mikrobielle Toxine. J Immunol 1991; 146. 11 – 17.
                                        • PubMed |
                                        • Web of Science®
                                        • 21 Kappler J. Hermann K. Clements J. Marrack P. Mutationen definieren, sterben Funktionsbereiche der Superantigene Staphylokokken-Enterotoxin B J Exp Med 1992; 175. 387 – 396.
                                          • CrossRef |
                                          • PubMed |
                                          • CAS |
                                          • Web of Science®
                                          • 22 Mollick JA. McMasters RL. Grossmann D. Reich-RR. Lokalisierung Einer Website in sterben Bakterielle Superantigene, die T-Zell-Rezeptor-beta-Kette Spezifität Bestimmt. J Exp Med 1993; 177. 283 – 293.
                                            • CrossRef |
                                            • PubMed |
                                            • CAS |
                                            • Web of Science®
                                            • 23 Carlsson R. Fischer H. SjöGren HO. Bindung von Staphylokokken-Enterotoxin A auf akzessorischen Zellen is a Voraussetzung für Ihre fähigkeit, menschliche T-Zellen zu aktivieren. J Immunol 1988; 140. 2484 – 2478.
                                              • PubMed |
                                              • Web of Science®
                                              • 24 Miethke T. Wahl C. Heeg K. Wagner H. Superantigene: das Paradox der T-Zell-aktivierung gegen Inaktivierung. Int Arch Allergy Immunol 1995; 106. 3 – 7.
                                                • CrossRef |
                                                • PubMed |
                                                • CAS |
                                                • Web of Science®
                                                • 25 Renno T. Attinger A. Locatelli S. Bakker T. Vacheron S. MacDonald HR. Schneide: Apoptose von Superantigen aktivierten T-Zellen erfolgt vorzugsweise nach Einer diskreten Anzahl von Zellteilungen in vivo. J Immunol 1999; 162. 6312 – 6315.
                                                  • PubMed |
                                                  • Web of Science®
                                                  • 26 Aly R. Bakteriologie der atopischen Dermatitis. Acta Dermatol Venereol (Stockh) 1980; Suppl 92 16 – 18.
                                                  • 27 Hauser C. Wüthrich B. Matter L. Wilhelm JA. Sonnabend W. Schopfer K. Staphylococcus aureus Haut Kolonisation bei atopischer Dermatitis. Dermatologica 1985; 170. 35 – 39.
                                                    • CrossRef |
                                                    • PubMed |
                                                    • Web of Science® Times Cited: 94
                                                    • 28 Leung DYM. Harbeck R. Bina P. et al. Anwesenheit von IgE-Antikörpern gegen Staphylokokken-Exotoxine auf der Haut von Patienten mit atopischer Dermatitis. J Clin Invest 1993; 92. 1374 – 1380.
                                                      • CrossRef |
                                                      • PubMed |
                                                      • Web of Science®
                                                      • 29 Leyden JE. Marples RR. Kligmann Uhr. Staphylococcus aureus in den Läsionen der atopischen Dermatitis. Br J Dermatol 1974; 90. 525 – 530.
                                                        • Wiley Online Library |
                                                        • PubMed |
                                                        • CAS |
                                                        • Web of Science®
                                                        • 30 Monti G. Tonetto P. Mostert M. Oggero R. Staphylococcus aureus Haut Kolonisation bei Säuglingen MIT atopischer Dermatitis. Dermatology 1996; 193. 83 – 87.
                                                          • CrossRef |
                                                          • PubMed |
                                                          • Web of Science®
                                                          • 31 Williams REA. Gibson AG. Aitchison TC. Lever R. Mackie RM. Beurteilung der Kontaktplatte Probenahme und sterben anschließende quantitative Bakterielle Untersuchungen bei atopischer Dermatitis. Br J Dermatol 1990; 123 493 – 501.
                                                            • Wiley Online Library |
                                                            • PubMed |
                                                            • Web of Science®
                                                            • 32 Cole GW & Silverberg NL. Die einhaltung von Staphylococcus aureus für sterben menschliche Korneozyten. Arch Dermatol 1986; 122 166 – 169.
                                                              • CrossRef |
                                                              • PubMed |
                                                              • CAS |
                                                              • Web of Science®
                                                              • 33 Feingold DS. Bakterielle Adhärenz, Kolonisierung und Pathogenität. Arch Dermatol 1986; 122 161 – 163.
                                                                • CrossRef |
                                                                • PubMed |
                                                                • CAS |
                                                                • Web of Science®
                                                                • 34 Morishita Y. Tada J. Sato A. et al. Mögliche Einflüsse von Staphylococcus aureus auf atopische Dermatitis – sterben Kolonisierung Merkmale und wirkungen von Staphylokokken-Enterotoxine sterben. Clin Exp Allergy 1999; 29. 1110 – 1117. DOI: 10,1046 / j.1365-2222.1999.00593.x
                                                                  • Wiley Online Library |
                                                                  • PubMed |
                                                                  • CAS |
                                                                  • Web of Science®
                                                                  • 35 Milller SJ. Aly R. HR konnten Shinefield. Elias Uhr. in vitro und in vivo Staphylokokken aktivität von menschlichem Stratum corneum Lipiden. Arch Dermatol 1988; 124 209 – 215.
                                                                    • CrossRef |
                                                                    • PubMed |
                                                                    • Web of Science® Times Cited: 67
                                                                    • 36 Williams REA. Vokale BR. Hönig PJ. Leyden JJ. S. aureus Isolierung von den Läsionen, sterben Hände und Vorderen nares von Patienten mit atopischer Dermatitis sterben. Pediatr Dermatol 1998; 15. 194 – 198.
                                                                      • CrossRef |
                                                                      • PubMed |
                                                                      • CAS |
                                                                      • Web of Science®
                                                                      • 37 Bunikowski R. Mielke M. Skarabis H. et al. Beweise für Eine krankheitsfördernde WIRKUNG von Staphylococcus aureus -abgeleitet Exotoxine bei atopischer Dermatitis. J Allergy Clin Immunol 2000; 105 814 – 819.
                                                                        • CrossRef |
                                                                        • PubMed |
                                                                        • CAS |
                                                                        • Web of Science®
                                                                        • 38 Akiyama H. ​​Toi Y. Kanzaki H. Tada J. Arata J. Prävalenz der Hersteller von Enterotoxine und das toxische Schocksyndrom-Toxin-1 unter Staphylococcus aureus Stämme, sterben ein atopischer Dermatitis Läsionen isoliert. Arch Dermatol Res 1996; 288. 418 – 420. DOI: 10.1007 / s004030050075
                                                                          • CrossRef |
                                                                          • PubMed |
                                                                          • CAS |
                                                                          • Web of Science®
                                                                          • 39 McFadden JP. Edler WC. Camp RDR. Exotoxin superantigenen absondernden Potenzial von Staphylokokken ein atopischer Ekzeme Haut isoliert. Br J Dermatol 2000; 128 631 – 632.
                                                                            • Wiley Online Library |
                                                                            • Web of Science® Times Cited: 122
                                                                            • 40 Nomura I. Tanaka K. Tomita H. et al. Evaluierung von Staphylokokken-Exotoxin und Wadenfänger spezifischen IgE in der Kindheit Neurodermitis. J Allergy Clin Immunol 1999; 104 441 – 446.
                                                                              • CrossRef |
                                                                              • PubMed |
                                                                              • Web of Science®
                                                                              • 41 Bunikowski R. Mielke M. Skarabis H. et al. Die Prävalenz und Die Rolle der Serum-IgE-Antikörpern gegen S. aureus -abgeleitet Superantigene SEA und SEB bei Kindern mit atopischer Dermatitis. J Allergy Clin Immunol 1999; 103 119 – 124.
                                                                                • CrossRef |
                                                                                • PubMed |
                                                                                • Web of Science®
                                                                                • 42 Seltsam P. Lone S. Lisby S. Nielsen PL. Baadsgaard O. Staphylokokken-Enterotoxin B Angewandt auf intakte normale und intakte atopischer Haut induziert Dermatitis. Arch Dermatol 1996; 132 27 – 33.
                                                                                  • CrossRef |
                                                                                  • PubMed |
                                                                                  • CAS |
                                                                                  • Web of Science®
                                                                                  • 43 Saloga J. Enk AH. Becker D. et al. Die Modulation der Kontaktsensitivitätsreaktionen Durch Bakterielle Superantigene. J Invest Dermatol 1995; 105 220 – 224.
                                                                                    • CrossRef |
                                                                                    • PubMed |
                                                                                    • CAS |
                                                                                    • Web of Science®
                                                                                    • 44 Saloga J. Leung DY. Reardon C. Giorno R. Born W. Gelfand EW. Kutane Exposition Gegenüber DEM Superantigene Staphylokokken-Enterotoxin B ruft Eine T-Zell-Abhängige Antwort. J Invest Dermatol 1996; 106 982 – 988.
                                                                                      • CrossRef |
                                                                                      • PubMed |
                                                                                      • Web of Science®
                                                                                      • 45 Hofer MF. Lester MR. Schlievert Uhr. Leung DYM. Heraufregulation der IgE-Synthese Durch Staphylokokken-toxisches Schocksyndrom-Toxin-1 in peripheren mononukleären Blutzellen von Patienten mit atopischer Dermatitis. Clin Exp Allergy 1995; 25. 1218 – 1227.
                                                                                        • Wiley Online Library |
                                                                                        • PubMed |
                                                                                        • CAS |
                                                                                        • Web of Science®
                                                                                        • 46 Herz U. Schnoy N. Borelli S. et al. Ein Mensch-SCID-Maus-Modell für Allergische Immunreaktionen: Bakterielle Superantigene verbessert Hautentzündung und unterdrückt IgE-Produktion sterben. J Invest Dermatol 1998; 110 224 – 231. DOI: 10,1046 / j.1523-1747.1998.00119.x
                                                                                          • CrossRef |
                                                                                          • PubMed |
                                                                                          • CAS |
                                                                                          • Web of Science®
                                                                                          • 47 Strickland I. Hauk PJ. Trumble A. Picker LJ. Leung DY. Der Nachweis für Superantigene Beteiligung an der Haut Homing von T-Zellen bei der atopischen Dermatitis sterben. J Invest Dermatol 1999; 112 249 – 253. DOI: 10,1046 / j.1523-1747.1999.00502.x
                                                                                            • CrossRef |
                                                                                            • PubMed |
                                                                                            • CAS |
                                                                                            • Web of Science®
                                                                                            • 48 Torres MJ. Gonzales FJ. Corza JL. et al. Zirkulieren CLA + Lymphozyten von Kindern mit atopischer Dermatitis Eine erhöhte percentage ein Zellen sterben Staphylokokken-bezogenen T-Zell-Rezeptor-variable Segmente Enthalten. Clin Exp Allergy 1998; 28. 1264 – 1272.
                                                                                              • Wiley Online Library |
                                                                                              • PubMed |
                                                                                              • CAS |
                                                                                              • Web of Science®
                                                                                              • 49 Leung DY. Gately M. Trumble A. Ferguson-Darnell B. Schlievert Uhr. Picker LJ. Bakterielle Superantigene T-Zellen-Expression von der Haut selektiven Homing-Rezeptor, sterben kutane Lymphozyten-assoziierte Antigen, über Eine Stimulation der Interleukin 12-Produktion zu induzieren sterben. J Exp Med 1995; 181. 747 – 753.
                                                                                                • CrossRef |
                                                                                                • PubMed |
                                                                                                • CAS |
                                                                                                • Web of Science®
                                                                                                • 50 Ha SJ. Lee HJ. Byun DG. Kim JW. Die Expression von T-Zell-Rezeptor Vb Ketten in befallener Haut von Neurodermitis. Acta Dermatol Venereol (Stockh) 1998; 78. 424 – 427.
                                                                                                  • CrossRef |
                                                                                                  • PubMed |
                                                                                                  • CAS |
                                                                                                  • Web of Science®
                                                                                                  • 51 Neuber K. LöLiger C. Köhler I. Ring J. bevorzugte Expression von T-Zellen-Rezeptor-Vβ-Ketten Bei atopischen Ekzemen. Acta Dermatol Venereol (Stockh) 1996; 76. 214 – 218.
                                                                                                    • PubMed |
                                                                                                    • Web of Science®
                                                                                                    • 52 Skov L. Olsen JV. Giorno R. Schlievert Uhr. Baadsgaard O. Leung DYM. Anwendung von Staphylokokken-Enterotoxin B auf normale und atopische Haut induziert Hochregulation von T-Zellen Durch ein Superantigen vermittelten Mechanismus. J Allergy Clin Immunol 2000; 105 820 – 826.
                                                                                                      • CrossRef |
                                                                                                      • PubMed |
                                                                                                      • CAS |
                                                                                                      • Web of Science®
                                                                                                      • 53 Zöllner TM. Wichelhaus TA. Hartung A. et al. Die Kolonisation mit Superantigen Erzeuger- Staphylococcus aureus ist mit Einer erhöhten Schwere der atopischen Dermatitis. Clin Exp Allergy 2000; 30. 994 – 1000. DOI: 10,1046 / j.1365-2222.2000.00848.x
                                                                                                        • Wiley Online Library |
                                                                                                        • PubMed |
                                                                                                        • CAS |
                                                                                                        • Web of Science®
                                                                                                        • 54 Breuer K. Wittmann M. Bösche B. Kapp A. Werfel T. schwerer atopischer Dermatitis ist MIT Sensibilisierung gegen Staphylokokken-Enterotoxin B (SEB) zugeordnet ist. Allergy 2000; 55. 551 – 555.
                                                                                                          • Wiley Online Library |
                                                                                                          • PubMed |
                                                                                                          • CAS |
                                                                                                          • Web of Science®
                                                                                                          • 55 Campbell DE & Kemp AS. Herstellung von Antikörpern gegen Staphylococcen-Superantigenen bei atopischer Dermatitis. Arch Dis Child 1998; 79. 400 – 404.
                                                                                                            • CrossRef |
                                                                                                            • PubMed |
                                                                                                            • CAS |
                                                                                                            • Web of Science®
                                                                                                            • 56 Akdis CA. Akdis M. Simon D. et al. T-Zellen und T-Zellen abgeleiteten Zytokinen als pathogene factors in der nicht-Allergische Formular von atopischer Dermatitis. J Invest Dermatol 1999; 113 628 – 634. DOI: 10,1046 / j.1523-1747.1999.00720.x
                                                                                                              • CrossRef |
                                                                                                              • PubMed |
                                                                                                              • Web of Science®
                                                                                                              • 57 Merkwürdige P. L. Skov Baadsgaard O. Interferon gamma behandelten Keratinozyten aktivieren T-Zellen in Gegenwart von Superantigenen: Beteiligung von Haupthistokompatibilitätskomplex-Klasse-II-Molekülen. J Invest Dermatol 1994; 102 150 – 154.
                                                                                                                • CrossRef |
                                                                                                                • PubMed |
                                                                                                                • CAS |
                                                                                                                • Web of Science®
                                                                                                                • 58 Tokura Y. Yagi J. O’Malley M. et al. Superantigenen Staphylokokken Exotoxine T-Zellproliferation in Gegenwart von Langerhans’schen-Zellen oder Klasse-II-tragenden Keratinozyten zu induzieren und stimulieren Keratinozyten T-Zell-aktivierenden Zytokine zu Produzieren. J Invest Dermatol 1994; 102 31 – 38.
                                                                                                                  • CrossRef |
                                                                                                                  • PubMed |
                                                                                                                  • Web of Science®
                                                                                                                  • 59 Wakita H. Tokura Y. Furukawa F. M. Takigawa Staphylokokken-Enterotoxin B upregulates Expression von ICAM-1-Moleküle auf IFN-γ-behandelten Keratinozyten und Keratinozyten-Zelllinien. J Invest Dermatol 1995; 105 536 – 542.
                                                                                                                    • CrossRef |
                                                                                                                    • PubMed |
                                                                                                                    • CAS |
                                                                                                                    • Web of Science®
                                                                                                                    • 60 Matsunaga T. Katayama I. Yokozeki H. Nishioka K. Superantigene induzierte Zytokin-Expression in Organ kultivierten Haut Menschlichen. J Dermatol Sci 1996; 11. 104 – 110 DOI: 10.1016 / 0923-1811 (95) 00426-2
                                                                                                                      • CrossRef |
                                                                                                                      • PubMed |
                                                                                                                      • CAS |
                                                                                                                      • Web of Science®
                                                                                                                      • 61 Ezepchuk YV. Leung DYM. Middleton MH. Bina P. Reiser R. Norris DA. Staphylokokken-Toxine und Protein A induzieren differentiell Zytotoxizität und sterben Freisetzung von Tumornekrosefaktorα von humanen Keratinozyten. J Invest Dermatol 1996; 107. 603 – 609.
                                                                                                                        • CrossRef |
                                                                                                                        • PubMed |
                                                                                                                        • CAS |
                                                                                                                        • Web of Science®
                                                                                                                        • 62 Skov L. Olsen JV. Ramm M. Baadsgaard O. Superantigene Staphylokokken-Enterotoxin B induziert Freisetzung von IL-1β in der Menschlichen Epidermis. Acta Dermatol Venereol (Stockh) 2000; 80. 17 – 18.
                                                                                                                          • CrossRef |
                                                                                                                          • CAS |
                                                                                                                          • Web of Science®
                                                                                                                          • 63 Bratton DL. Kanns KR. Kailey JM. Doherty DE. Leung DYM. Staphylokokken-toxisches Schocksyndrom-Toxin-1 hemmt Monozyten Apoptose. J Allergy Clin Immunol 1999; 103 895 – 900.
                                                                                                                            • CrossRef |
                                                                                                                            • PubMed |
                                                                                                                            • CAS |
                                                                                                                            • Web of Science®
                                                                                                                            • 63a.  Wedi B. Wieczorek D. Stuukee T. Kapp A. Pre-inflammatorische Effekte von Staphylokokken-Exotoxine auf Eosinophilen: Hemmung der Apoptose und Modulation von Zelloberflächenantigen. Allergy 2001; 56 Suppl 68 356.
                                                                                                                            • 64 Motala C. Potter PC. Weinberg EG. Malherbe D. Hughes J. Anti-Staphylococcus aureus -spezifischen IgE bei atopischer Dermatitis. J Allergy Clin Immunol 1978; 78. 583 – 589.
                                                                                                                              • CrossRef |
                                                                                                                              • Web of Science® Times Cited: 31
                                                                                                                              • 65 Gabri TO & Brandtzaeg P. Enzyme-linked Immunosorbent Assay (ELISA) für Isotyp-Spezifische Quantifizierung von Antikörpern Staphylococcus aureus bei Patienten MIT atopischer Dermatitis. Acta Dermatol Venereol (Stockh) 1985; 114 61 – 66.
                                                                                                                                • PubMed
                                                                                                                                • 66 Kapp A & Schöpf E. Spezifisches IgE gegen Staphylococcus aureus bei Patienten MIT atopischer Dermatitis. Hautarzt 1989; 40. 19 – 22.
                                                                                                                                  • PubMed |
                                                                                                                                  • CAS |
                                                                                                                                  • Web of Science®
                                                                                                                                  • 67 Neuber C & König W. Auswirkungen von Staphylococcus aureus Zellwandprodukte (Teichonsäure, Peptidoglykan) und Enterotoxin B auf Immunglobuline (IgE, IgA, IgG) Synthese und CD23-Expression bei Patienten mit atopischer Dermatitis. Immunology 1992; 75. 23 – 28.
                                                                                                                                    • PubMed |
                                                                                                                                    • Web of Science®
                                                                                                                                    • 68 Higaki Y. Hauser C. Rilliet A. Saurat JH. Erhöht in vitro Immunantwort auf Staphylokokken-Antigene bei atopischer Dermatitis zellvermittelten. J Am Acad Dermatol 1986; 15. 1204 – 1209.
                                                                                                                                      • CrossRef |
                                                                                                                                      • PubMed |
                                                                                                                                      • CAS |
                                                                                                                                      • Web of Science®
                                                                                                                                      • 69 Jahreis A. Beckheinrich P. Haustein UF. Auswirkungen von Zwei Neuen kationischen Staphylokokken-Proteinen (NP-tase und p70) und Enterotoxin B Auf die IgE-Synthese und Interleukin-4 und Interferon-γ Produktion bei Patienten MIT atopischer Dermatitis. Br J Dermatol 2000; 142 680 – 687. DOI: 10,1046 / j.1365-2133.2000.03412.x
                                                                                                                                        • Wiley Online Library |
                                                                                                                                        • PubMed |
                                                                                                                                        • CAS |
                                                                                                                                        • Web of Science®
                                                                                                                                        • 70 Lever R. Hadley K. Downey S. Mackie R. Staphylokokken-Kolonisation bei atopischer Dermatitis und sterben WIRKUNG der topischen mupirocin Therapie. Br J Dermatol 1988; 119. 189 – 198.
                                                                                                                                          • Wiley Online Library |
                                                                                                                                          • PubMed |
                                                                                                                                          • CAS |
                                                                                                                                          • Web of Science®
                                                                                                                                          • 71 Nilsson EJ. Henning CG. Magnusson J. topische Kortikosteroide und Staphylococcus aureus bei atopischer Dermatitis. J Am Acad Dermatol 1992; 27. 29 – 34.
                                                                                                                                            • CrossRef |
                                                                                                                                            • PubMed |
                                                                                                                                            • CAS |
                                                                                                                                            • Web of Science®
                                                                                                                                            • 72 Brockow K. P. Grabenhorst Åbeck D. et al. WIRKUNG von Gentianaviolett, Kortikosteroiden und Teerpräparate in Staphylococcus aureus -kolonisiert atopisches Ekzem. Dermatology 1999; 199. 231 – 236.
                                                                                                                                              • CrossRef |
                                                                                                                                              • PubMed |
                                                                                                                                              • CAS |
                                                                                                                                              • Web of Science®
                                                                                                                                              • 73 Boguniewicz M. Sampson HA. Bina P. et al. Auswirkungen von Antibiotika-Behandlung auf S. aureus Kolonisation bei atopischer Dermatitis. J Allergy Clin Immunol 1999; 103. S179.
                                                                                                                                                • Web of Science®
                                                                                                                                                • 74 Ewing CI. Ashcroft C. Gibbs ACC. Jones GA. Connor PJ. David TJ. Flucloxacillin bei der treatment von atopischer Dermatitis. Br J Dermatol 1998; 138. 1022 – 1029.
                                                                                                                                                  • Wiley Online Library |
                                                                                                                                                  • PubMed |
                                                                                                                                                  • CAS |
                                                                                                                                                  • Web of Science®
                                                                                                                                                  • Verwandte Inhalte

                                                                                                                                                    Artikel zum EINEN im zusammenhang mit sie sehen

                                                                                                                                                    Bitte aktivieren Sie Javascript, um den Inhalt dazugehörigen of this article zu Sehen.

                                                                                                                                                    Unter Berufung auf Literatur

                                                                                                                                                    • Anzahl, Wie oft zitiert. 55
                                                                                                                                                    1. 1 Tali Czarnowicki. Juana Gonzalez. Kathleen M. Bonifacio. Avner Shemer. Peng Xiangyu. Norma Kunjravia. Dana Malajian. Judilyn Fuentes-Duculan. Hitokazu Esaki. Shinji Noda. Yeriel Estrada. Hui Xu. Xiuzhong Zheng. James G. Krueger. Emma Guttman-Yassky. Diverse aktivierung und Differenzierung von mehreren B-Zell-Subpopulationen bei Patienten mit atopischer Dermatitis, Aber nicht bei Patienten mit Psoriasis, Journal of Allergy and Clinical Immunology. 2016. 137. 1, 118 CrossRef
                                                                                                                                                    2. 2 Werfel Thomas. Aberer Werner. Ahrens Frank. Augustin Matthias. Biedermann Tilo. Diepgen Thomas. Fölster-Holst Regina. Gieler Uwe. Heratizadeh Annice. Kahle Julia. Kapp Alexander. Nast Alexander. Nemat Katja. Ott Hagen. Przybilla Bernhard. Röcken Martin. Schlaeger Martin. Schmid-Grendelmeier Peter. Schmitt Jochen. Schwennesen Thomas. Staab Doris. Worm Margitta. Leitlinie Neurodermitis [atopisches Ekzem; atopische Dermatitis], JDDG: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft. 2016. 14. 1, Online Library e1 Wiley
                                                                                                                                                    3. 3 Yolanda Gilaberte. Rosalíein Sanmartín. Carmen Aspiroz. Angela Hernandez-Martin. Daniel Benito. Patricia Sanz-Puertolas. Mercedes Alonso. Antonio Torrelo. Carmen Torres. Die Korrelation between Serum 25-Hydroxy-Vitamin D und Virulenzgene ofStaphylococcus aureusIsolates Kolonisieren Kinder mit atopischer Dermatitis, Pediatric Dermatology. 2015 32. 4, 506 Wiley Online Library
                                                                                                                                                    4. 4 Ulrica Thunberg. Svante Hugosson. Stefan Monecke. Ralf Ehricht. Bo Söderquist. Molekulare Eigenschaften ofStaphylococcus mit chronischer Rhinosinusitis, aureusassociated APMIS. 2015 123 1, 37 Wiley Online Library
                                                                                                                                                    5. 5 Sierra Wolter. Harper N. Preis. Atopische Dermatitis, Kinderkliniken in Nordamerika. 2014 61 2 241 CrossRef
                                                                                                                                                    6. 6 H. Ott. S. WeißKaminsims. L. N. Kennes. H. F. Merk. J. M. Baron. R. Fölster-Holst. Molecular Microarray-Analyse zeigt, Allergen und Exotoxin-Spezifische IgE-Repertoires bei Kindern mit atopischer Dermatitis, Blatt der Europäischen Akademie für Dermatologie und Venerologie. 2014 28. 1, 100 Wiley Online Library
                                                                                                                                                    7. 7 Vanessa Petry. Caroline Lipnharski. Giancarlo R. Bessa. Vera B. Silveira. Magda B. Weber. Renan R. Bonamigo. Pedro A. d’Azevedo. Die Prävalenz atopischer Dermatitis in Porto Alegre, Brasilien, International Journal of Dermatology ambulanter erworbenen Methicillin-resistantStaphylococcus aureusand Antibiotika-Resistenz bei Patienten mit der. 2014 53. 6, 731 Wiley Online Library
                                                                                                                                                    8. 8 Saho Kawahara. Ayako Mikumo. Mito TOYODA. Makiko KIDO-NAKAHARA. Satoko SHIBATA-KIKUCHI. Masutaka FURUE. Fall Ein des atopischen Ekzems mit infektiöser Endokarditis, Nishi Nihon Hifuka. 2013 75. 6, 491 CrossRef
                                                                                                                                                    9. 9 Sadaf Kasraie. Thomas Werfel. Die Rolle der Makrophagen in der Pathogenese der atopischen Dermatitis, Mediators of Inflammation. 2013 2013 1 CrossRef
                                                                                                                                                    10. 10 So-Young Na. Joo-Young Roh. Jeung-Min Kim. Migma Dorgi Tamang. Jong-Rok Lee. Die der Analyse Kolonisation und Genotypisierung der Exotoxine ofStaphylococcus aureusin Patienten mit atopischer Dermatitis, Annals of Dermatology. 2012. 24. 4, 413 CrossRef
                                                                                                                                                    11. 11 T. Liu. J. Ma. T.-L. Li. J.-F. Yang. X. Liang. P.-C. Yang. Hohe Expression von CD98 Verändert epithelialen Barrierefunktionen Induktions von Atemwegsallergie zu Fördern, Clinical & Experimental Allergy. 2012. 42. 7, 1051 Wiley Online Library
                                                                                                                                                    12. 12 S. Kasraie. M. Niebuhr. V. Kopfnagel. O. Dittrich-Breiholz. M. Kracht. T. Werfel. Makrophagen von Patienten Mit atopischer Dermatitis zeigen Eine Reduzierte CXCL10-Expression in Reaktion auf Staphylokokken αToxin, Allergie. 2012. 67. 1, 41 Wiley Online Library
                                                                                                                                                    13. 13 Lianghua Bin. Byung Eui Kim. Anne Brauweiler. Elena Goleva. Joanne Streib. Yinduo Ji. Patrick M. Schlievert. Donald Y. M. Leung. Staphylococcus aureus αToxin moduliert Haut Wirtsantwort auf Virusinfektion, Journal of Allergy and Clinical Immunology. 2012 130 3 683 CrossRef
                                                                                                                                                    14. 14 Jeffrey L. Sugarman. Adam L. Hersh. Tessie Okamura. Renee Howard. Ilona J. Frieden. Ein Rückblick von Streptokokken-Infektionen in Pediatric atopische Dermatitis, Pediatric Dermatology. 2011. 28. 3, 230 Wiley Online Library
                                                                                                                                                    15. 15 Wioletta Baranska-Rybak. Oscar Cirioni. Malgorzata Dawgul. Malgorzata Sokolowska-Wojdyło. Lukasz Naumiuk. Aneta Szczerkowska-Dobosz. Roman Nowicki. Jadwiga Roszkiewicz. Wojciech Kamysz. Aktivität von antimikrobiellen Peptiden und Konventionelle Antibiotika gegen Superantigene PositiveStaphylococcus aureusIsolated von den Patienten mit neoplastischen und entzündlichen Erythrodermia, Chemotherapie Forschung und Praxis. 2011. 2011. 1 CrossRef
                                                                                                                                                    16. 16 Alexandra Balma-Mena. Irene Lara-Corrales. Jeanne Zeller. Susan Richardson. Martin J. McGavin. Miriam Weinstein. Elena Papst. Die Kolonisation Mit ambulanter erworbenen Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus bei Kindern mit atopischer Dermatitis: eine Querschnittsstudie, International Journal of Dermatology. 2011. 50. 6, 682 Wiley Online Library
                                                                                                                                                    17. 17 Wouter Huvenne. Ellen A Lanckacker. Olga Krysko. Ken R Bracke. Tine Demoor. Peter W Hellings. Guy G Brusselle. Guy F Joos. Claus Bachert. Tania Maes. Exazerbation Einer Zigarette Lungenentzündung Durch Staphylococcus aureus Enterotoxin B in Mausen, Respiratory Research Rauch-induziert. 2011. 12. 1, 69 CrossRef
                                                                                                                                                    18. 18 R. Tesse. R. C. Pandey. M. Kabesch. Genetische Variationen in Toll-like-Rezeptor-Pathway-Gene beeinflussen Asthma und Atopie, Allergie. 2011. 66. 3, 307 Wiley Online Library
                                                                                                                                                    19. 19 Nancy A. Lee. Mark V. Dahl. Elizabeth A. Jacobsen. Sergei I. Ochkur. Entzündung und Allergie-Drug Design, 2011. 107 CrossRef
                                                                                                                                                    20. 20 Dai Miyazaki. Waka Ishida. Takeshi Tominaga. Tamaki Sumi. Atsuki Fukushima. Die Erschwerung von Konjunktivalreaktion Frühen Phase sterben Durch Staphylococcus Enterotoxin B über Augmentation der IgE-Produktion, Japanese Journal of Ophthalmology. 2010 54. 5, 476 CrossRef

                                                                                                                                                    Related posts